Schule an der Heinrich-Strunk-Straße

Unser Leitbild

Miteinander und voneinander lernen

In unserem Schulleben (Unterricht und Betreuung) soll sich dieses Leitbild im Zusammenspiel der verschiedenen Nationalitäten und der unterschiedlichen Förderbedarfe nicht nur im Gemeinsamen Lernen beweisen. Vor dem Hintergrund einer jeweils eigenen kulturellen Herkunft und spezifischen Beeinträchtigung werden die Kinder angeleitet, miteinander ein gemeinsames Ziel zu verfolgen und dabei voneinander zu profitieren. Damit wollen wir ein Wir-Gefühl, das für ein positives Schulklima wichtig ist, fördern.

Unsere pädagogische Arbeit soll von folgenden Leitideen geprägt sein:

Die  Kinder erfahren, dass ein Lernen mit- und voneinander nur auf Grundlage der Prinzipien von Toleranz, Gewaltfreiheit, Hilfsbereitschaft und Verantwortung möglich ist.

Die Lernziele erreichen die Kinder im Rahmen von individuell gesetzten Zielvorgaben mittels differenzierten Aufgabenstellungen und Fördermaßnahmen. (Jedes Kind ist anders - Jedes Kinder lernt anders.)

Die Kinder lernen in offenen Unterrichtsformen Selbstständigkeit und Selbstverantwortung.

Wir sind bestrebt, allen Kindern - unabhängig von ihrer Nationalität, ihrer sozialen Herkunft oder ihren individuellen Förderbedarfen - eine ganzheitliche Bildung und Erziehung zu gewähren, die durch fachliches, fächer- und jahrgangsübergreifendes Lernen sowie durch Stärkung der Sozialkompetenz vermittelt wird.

Es ist für uns unerlässlich, die Persönlichkeit jedes Kindes im Miteinander und nicht in Konkurrenz zu stärken. Ein Miteinander kann nur dann Erfolg haben, wenn sich alle am Schulleben Beteiligten gegenseitig achten und Verständnis füreinander zeigen.

Unsere Leitideen setzen wir wie folgt um:

Unseren Unterricht bestimmen hauptsächlich Arbeitsformen, die selbstständiges, handlungsorientiertes und kooperatives Lernen zur Folge haben (Werkstattunterricht, Freiarbeit, Wochenplan, Helferkinder, Lesen durch Schreiben).

In den Klassen 1/2 findet seit dem Schuljahr 2017/18 jahrgangsübergreifender Unterricht statt.

Jedes Kind wird seinem persönlichen Entwicklungsstand entsprechend durch Aufgabenstellungen mit differenzierten Anforderungen und individuellen schulischen und außerschulischen Angeboten gefördert.

Durch Bestätigung und Ermunterung wird Lernfreude erhalten bzw. geweckt und Selbstvertrauen aufgebaut.

Den Kindern wird deutlich, dass sich Anstrengung zur Verbesserung der Leistung lohnt und dass Lernen miteinander Freude bereitet sowie eine Bereicherung darstellt.

 

Support:
Alfried Krupp-Schulmedienzentrum